Girokonto plus Tagesgeldkonto und 75 Euro Startguthaben - Citibank

25. Januar 2009

Aufgrund der Finanzkrise wirkt sich der Zinssatz für das Tagesgeldkonto der verschiedenen Banken aus. Auch die Citibank musste ihren Zinssatz anpassen und bietet 3,25 Prozent auf das Tagesgeld. Damit erscheint sie nicht unter den Top Ten Platzierungen, aber die Bank hat sich für ihre Kunden eine Sonderaktion ausgedacht, die sehr lukrativ ist, besonders für die Kleinanleger. Zum 25.01.2009 bietet die Citibank das CitiBest Girokonto inklusive Tagesgeldkonto an. Wer bis zum 30.03.2009 dieses Kombikonto eröffnet, erhält zusätzlich ein Startguthaben von 75 Euro. Und das ist genau der Knackpunkt, der den Zinssatz bei kleiner Anlage enorm in die Höhe schnellen lässt. Nutzt man das Starguthaben als zusätzlichen Zinssatz, ergeben sich für ein Jahr Anlagezeitraum folgende Zinssätze aus den Beispielrechnungen:

1000 Euro    fester Zinssatz von 3,25 Prozent + 7,50 Prozent    = 10,75 Prozent
2000 Euro    fester Zinssatz von 3,25 Prozent + 3,75 Prozent    = 7,00 Prozent
3000 Euro    fester Zinssatz von 3,25 Prozent + 2,50 Prozent    = 5,75 Prozent
5000 Euro    fester Zinssatz von 3,25 Prozent + 1,50 Prozent    = 4,75 Prozent
10000 Euro    fester Zinssatz von 3,25 Prozent + 0,75 Prozent    = 4,00 Prozent
15000 Euro    fester Zinssatz von 3,25 Prozent + 0,50 Prozent    = 3,75 Prozent.

Gutes Geschäft für Kleinanleger
Hieran ist eindeutig zu erkennen, dass besonders die Kleinanleger von dieser Aktion profitieren können. Bei 1000 Euro sind 10,75 Prozent für das Tagesgeld sicher. Dieses Angebot ist sonst aktuell nirgends zu finden und platziert die Citibank bei den Kunden ganz nach oben. Das Tagesgeldkonto eignet sich für alle Anleger, die ihr Geld nicht unmittelbar benötigen, aber dennoch den Rückhalt der täglichen Verfügbarkeit brauchen. Notfalls kann immer ein Teil oder das gesamte Guthaben vom Tagesgeldkonto auf das Girokonto transferiert werden. Über das Onlinebanking ist dies zudem sehr einfach und schnell erledigt. Wenn der Kunde heute erfährt, dass er in zwei Tagen dringend Geld benötigt, setzt er sich an seinen Rechner und nimmt eine Umbuchung vor. Schon ist alles erledigt und er kann sich sicher sein, dass der Betrag auf seinem Verrechnungskonto gutgeschrieben ist. Nun kann er dieses nach Belieben am Geldautomaten abheben. Braucht der Kunde das Geld doch nicht, zahlt er es ebenso einfach wieder auf das Tagesgeldkonto ein.

Zusätzlich Wertpapierkonto erhalten

Da die gesamte Verwaltung und Kontoführung kostenfrei ist, entstehen für den Kunden auch keine Gebühren für die Umbuchungen. Er kann dies so oft tun, wie er möchte. Das ist der Vorteil eines Tagesgeldkontos. Die Zinsberechnung erfolgt automatisch durch die Bank. Diese stellt auch eine Steuerbescheinigung für die Unterlagen des Kunden aus mit einer detaillierten Transaktionsübersicht. Zu der Eröffnung des Tagesgeldkontos erhält jeder Kunde auf Wunsch auch ein Wertpapierkonto. Dieses ist ebenfalls kostenfrei. Hier fallen lediglich die Gebühren für den Börsenhandel an.

Tagesgeldkonten vergleichenFestgeldkonten vergleichen