norisbank

Die Norisbank mit einem Tagesgeld-Zinssatz von 4,75 Prozent

17. November 2008

In den letzten Wochen erlebten die Kunden der Kreditinstitute ein ständiges Auf und Ab, was die Zinsen bei einem Tagesgeldkonto anging. Auch die Norisbank hat erst vor Kurzem eine Senkung durchgeführt. Dies ist jetzt aber Schnee von gestern, denn ab dem 17.11.2008 gibt es wieder satte 4,75 Prozent auf die Einlage beim Tagesgeldkonto. Mit dem Top3-Konto garantiert die Norisbank bei einem Tagesgeldvergleich, dass sie sich unter den ersten drei Plätzen befindet und das war nicht mehr der Fall. Daher wurde diese Anpassung in Form einer Erhöhung vorgenommen, damit die versprochenen Konditionen auch gehalten werden können. Dieses Angebot gilt zwar generell nur für Neukunden, doch auch die Bestandskunden können sich über diesen Sonderzins freuen. Jeder, der ab dem 17. November 2008 neues Geld auf sein Tagesgeldkonto einzahlt, profitiert ebenfalls von dem sagenhaften Zinssatz 4,75 Prozent. Das bereits vorhandene Guthaben wird wie gehabt mit dem “alten” Zinssatz von 4,10 Prozent verzinst.

Bequemes Onlinebanking
Diese Aktion gilt bis zum 31.03.2009, sodass selbst unschlüssige Kunden und Neukunden noch ein wenig vergleichen können. Sie werden jedoch feststellen, dass die Norisbank weit oben bei einem Vergleich zu finden ist. Eine Mindesteinlage gibt es bei diesem Tagesgeldkonto nicht, jedoch eine Maximaleinlage von 50000 Euro. Nur bis zu dieser Grenze können die 4,75 Prozent gezahlt werden. Alles, was darüber hinaus angelegt ist, wird dennoch mit attraktiven 4,10 Prozent verzinst. Beliebt ist das Tagesgeldkonto, weil die Kunden einen sehr hohen Zinssatz haben und damit die Chance auf eine schnelle Gewinnmöglichkeit und weil das Guthaben tagtäglich verfügbar ist. Dazu braucht der Kunde nur eine Umbuchung auf das zu Vertragsbeginn angegebene Verrechnungskonto vornehmen und er hat den Zugriff über dieses Konto. Vom Tagesgeldkonto an sich können keine Abhebungen per Geldautomaten oder dergleichen durchgeführt werden. Es ist zwingend eine Umbuchung notwendig. Zudem ist die Kontoführung – wie bei allen Anbietern auch – vollkommen kostenfrei. Die Verwaltung geschieht meist per Onlinebanking.

Garantierte Sicherheit für die Einlage
Die Zinsen werden quartalsweise ausgeschüttet, sodass schlaue Anleger den Zinseszinseffekt mitnehmen können. Werden die ausgezahlten Zinseinkünfte wieder auf das Tagesgeld-Konto gezahlt, kommt man in den Genuss dieses Effektes. Wer sich Gedanken um den Betrag seiner Anlage macht, der sei beruhigt. Die Norisbank ist Angehörige beim Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes der deutschen Banken und kann daher eine Garantie für die Sicherheit aussprechen. Als Verrechnungskonto oder auch Referenzkonto eignet sich am besten ein Girokonto, welches auch direkt bei der Norisbank eröffnet werden kann. Dieses ist ebenfalls kostenlos und in Kombination mit dem Tagesgeldkonto einfach nur TOP. Mit der EC-Karte ist das Abheben von Bargeld kostenlos im Inland und im Ausland möglich und bei einer entsprechenden Bonität des Kunden wird auch gleichzeitig die Kreditkarte mit dazugegeben. Damit stehen dem Kunden Freiheiten zur Verfügung, die er sich schon lange gewünscht hat.

Tagesgeldkonten vergleichenFestgeldkonten vergleichen


Schlagworte:  - -