Das Tagesgeld der BMW Bank mit 4,00 Prozent

15. November 2008

So wie viele andere Banken und Kreditinstitute in der letzten Zeit ihre Zinsen für das Tagesgeldkonto angepasst haben, zieht nun auch die BMW Bank nach und erhöht diesen auf genau 4,00 Prozent. Doch nicht nur das Tagesgeldkonto ist eine interessante Anlagemöglichkeit für Kleinkunden und Großkunden, sondern auch das Festgeldkonto, welches ebenfalls angepasst wurde. Bei einem Jahr Laufzeit gibt es satte 5,40 Prozent. Der Unterschied besteht eigentlich nur in der Verfügbarkeit des Geldes. Mit einem Tagesgeldkonto kann der Kunde täglich drauf zugreifen, wenn er muss oder möchte. Dazu wird bei der Eröffnung des Tagesgeldkontos ein sogenanntes Verrechnungskonto oder Referenzkonto angegeben. Das ist in den meisten Fällen ein normales Girokonto. Wechselt der Kunde seine kompletten Konten, bietet es sich an, dass dieses Gehaltskonto bei der BMW Bank gleich mit eröffnet wird. Da viele auf das Onlinebanking nicht verzichten möchten, ist eine Umbuchung vom Tagesgeldkonto auf das Girokonto mit wenigen Klicks erledigt.

Tagesgeldkonto vs. Sparbuch
Die BMW Bank hat sich neben dem Bau von guten Autos auch in die Welt der Finanzprodukte gewagt und sich seit langer Zeit bereits auf dem Markt etabliert. Die Kontoführung ist komplett kostenfrei, denn der Kunde selbst ist der Verwalter. Sicherheitsbewusste Kunden brauchen sich zudem um die Sicherheit ihres Geldes keine Gedanken zu machen. Die BMW Bank gehört zum Einlagensicherungsfonds der deutschen Banken und kann damit die Einlagen jedes einzelnen Kunden mit bis zu 700 Millionen Euro schützen. Das gibt ein gutes Gefühl der Sicherheit für jeden Anleger, egal ob dieser 10000 Euro auf sein Tagesgeldkonto deponiert oder aber auch 500000 Euro. Damit ist dieses Tagesgeldkonto der BMW Bank eben so interessant für Kleinanleger wie auch für Großanleger. Einen Mindestgeldeingang gibt es bei dieser Bank nicht und so wird der Zinssatz bereits ab dem ersten Euro garantiert. Das Konto eignet sich daher besonders für monatliche Sparer, die eine gewisse Summe fest auf das Tagesgeldkonto einzahlen möchten. Da der Zinssatz wesentlich höher als bei einem Sparbuch ist, hat das Tagesgeldkonto diesem den Rang abgelaufen.

Zinseszinseffekt nutzen
Viele Jugendliche, die sich gerade in der Ausbildung befinden und vielleicht noch bei den Eltern wohnen, haben hiermit die Möglichkeit selbst sehr geringe Beträge einzuzahlen. Kommt die Zeit der ersten Wohnung, kann das angesparte und hoch verzinste Geld jederzeit genutzt werden, um die Einrichtung damit zu finanzieren oder aber auch den Führerschein. Möglichkeiten gibt es genügend, es ist nur wichtig sich vorher genau zu informieren, welche Bank in den Top Ten der Vergleichsrechner geführt wird, damit auch das lukrativste Angebot genutzt werden kann. Die Eröffnung eines Tagesgeldkontos ist zudem sehr einfach und schnell erledigt. Tagesgeldhoppper vergleichen ständig und wechseln entsprechend die Banken. Wer das bessere Angebot hat, der bekommt auch die Neukunden. Meist werden die ausgeschriebenen Zinsen zudem für einen festgelegten Zeitraum garantiert, sodass sich der Kunde seinen Gewinn bereits im Vorfeld ausrechnen kann. Erfolgt die Zinszahlung zudem vierteljährlich oder sogar monatlich, kann der Zinseszinseffekt mitgenommen werden. Hierfür werden die gutgeschriebenen Zinsen einfach wieder auf das Tagesgeldkonto gebucht und wiederum verzinst.

Tagesgeldkonten vergleichenFestgeldkonten vergleichen