Zinssenkung

Senkung der Tagesgeldzinsen bei der DAB Bank

8. Juli 2013

Ab dem 08.07.2013 werden die Zinsen bei der DAB Bank angepasst. Beim Tagesgeldkonto gibt es nicht mehr die hohen 1,50 Prozent auf die Anlage, sondern nur noch 1,30 Prozent.

Der Trend ist unterschiedlich!
Während die einen Banken sich dem aktuellen Trend beugen, zeigen andere Banken, dass es auch nach oben gehen kann. Die DAB Bank jedoch richtet sich nach dem niedrigen Leitzins der EZB und senkt auch ihre Tagesgeldzinsen. Der Leitzins der EZB ist für Anleger, wie auch für Kreditnehmer wichtig. Nach ihm werden die Zinsen ausgerichtet. Da dieser in naher Zukunft weiter bei 0,75 Prozent bleiben wird, werden auch viele Banken ihre Zinsen demnächst anpassen. Daher zeigt auch die DAB nur, was andere Banken bereits getan haben oder in naher Zukunft noch tun werden. Die Zinsen senken! Nur wenige Banken zeigen hier einen Trend nach oben.

Konditionen, die dennoch überzeugen!
Dennoch kann die DAB Bank sich mit der Senkung weiterhin auf dem Markt zeigen. Andere Banken liegen bereits unter einem Prozentpunkt, sodass die 1,30 Prozent ab dem 08.07.2013 dennoch sehr lukrativ sind. Dieser Zinssatz gilt für Anlagen bis zu einer Summe von 50.000 Euro. Zudem wird der Zinssatz für sechs Monate ab Eröffnung des Tagesgeldkontos garantiert. Danach gelten die üblichen Standardkonditionen. Die Zinszahlung erfolgt quartalsweise, sodass bei längerer Laufzeit sich ein Zinseszinseffekt ergibt. Die Eröffnung und auch die Führung des Kontos sind kostenlos und das Geld ist täglich verfügbar. Damit die Kunden auch sicher sind, ist die DAB Bank im Bundesverband deutscher Banken Mitglied. Somit besteht eine Einlagensicherung von 38,290 Mio. Euro pro Kunde.

Tagesgeldkonten vergleichenFestgeldkonten vergleichen


Schlagworte:  - - -