Zinssenkung bei Barclays ab dem 08.05.2013!

8. Mai 2013

Die Zinsanpassung ist nicht verwunderlich, denn auch die EZB hat erst den Leitzins gesenkt, und zwar von 0,75 Prozent auf 0,50 Prozent. Barclays reagiert hier wie viele anderen Banken auch und gibt diese Senkung an seine Kunden weiter. Daher wird der Zinssatz vom Tagesgeldkonto ebenfalls herabgesenkt, und zwar von 1,0 Prozent auf 0,75 Prozentpunkte.

Zinsanpassung – die Zusammensetzung
Barclays richtet sich bei der Zusammensetzung seines Zinssatzes immer nach dem aktuellen EZB Leitzinssatzes. Dieser wurde in den letzten Tagen gesenkt, sodass sich diese Senkung auch bei dem Produkt LeitzinsPlus Tagegeldkonto auswirkt. Der aktuelle Zinssatz bei der EZB liegt nun bei 0,50 Prozent. Diesen Prozentsatz nimmt Barclays her und schlägt hierzu noch einen Zinsaufschlag von 0,25 Prozentpunkten oben drauf, sodass Neukunden nun eine Verzinsung von 0,75 Prozent für ihre Anlage erhalten. Die Zinsen werden ab Eröffnung des Kontos für zwölf Monate garantiert.

Weitere Konditionen im Überblick
Wer sich für ein Tagegeldkonto bei Barclays entscheidet, benötigt keine Mindestanlage, denn hier wird sofort der erste Euro verzinst. Auch ein Höchstbetrag gibt es nicht, sodass auch höhere Beträge von den Zinsen profitieren können. Abgesichert sind die Anlagen ebenfalls durch den Einlagensicherungsfond. Wer höher als 100.000 Euro auf sein Tagesgeldkonto legt, der bekommt von der Bank garantierte 0,25 Prozentpunkte über dem aktuellen EZB Leitzins für 12 Monate garantiert. Kontoführungsgebühren und Kosten bei der Eröffnung gibt es nicht. Barclays steht für maximale Transparenz und faire Verzinsung und gibt innerhalb von 21 Tagen Änderungen des Leitzinssatzes an seine Kunden weiter.

Tagesgeldkonten vergleichenFestgeldkonten vergleichen


Schlagworte:  - -