ikb

IKB senkt die Zinsen für Festgeld

5. Dezember 2012

Anlageformen bei der IKB

Wohin mit dem Geld, welches gerade nicht benötigt wird? In die Spardose oder doch aufs Sparbuch? Wer sich nicht auskennt, ist schnell ratlos. Nimmt man sich ein wenig Zeit und sieht sich um, kann man erkennen, dass es noch andere Anlegemöglichkeiten gibt. Festgeld und auch Tagesgeld kommen hier gerne zum Einsatz. Doch bei welcher Bank ist man am besten aufgehoben? Jede Bank bietet Tagesgeldkonten und Festgeldanlagen an. Wichtig sind hier die Konditionen zu vergleichen. Auch die IKB ist eine Bank, die für ihre Kunden beide Anlageformen zur Verfügung stellt.

Tagesgeldanlage bei der IKB

Kurz sein Geld gewinnbringend anzulegen, geht einfacher als man denkt. Hierzu wird kein Sparbuch benötigt, sondern nur ein eigenes Girokonto. Wichtig ist, dass man das Girokonto auch bei der Bank hat, wo man ein Tagesgeldkonto anlegen möchte. Auch bei der IKB ist das möglich. Die Tagesgeldanlage kann einfach online beantragt werden. Mit nur wenigen Mausklicks steht das Konto dann zur Verfügung. Vorraussetzung ist hier eine Mindestanlage von 5.000 Euro. Die Kontoeröffnung und Kontoführung ist kostenlos. Die Verzinsung liegt bei 1 Prozent. Dank der vierteljährlichen Ausschüttung der Zinsen, ergibt sich daraus ein Zinseszinseffekt. Die Zinsen ändern sich ständig, sodass man hier den Überblick nicht verlieren sollte. Auch die IKB ändert seine Zinsen zum 05.12.2012. Beim Tagesgeld bleiben die Konditionen jedoch bestehen.

Festgeldkonto bei der IKB

Wer sein Kapital länger anlegen möchte, der ist bei der IKB im Bereich Festgeldkonto gut aufgehoben. Flexible Laufzeiten, sichere Anlagemethode und hohe Verzinsung sorgen dafür, dass sich ein Anleger hier wohl fühlen kann. Hohe Erträge erzielt man vor allem, wenn man eine lange Laufzeit wählt, wie beispielsweise 10 Jahre. Auch nach Ablauf der Anlagezeit bleibt dem Anleger die freie Wahl, ob er eine weitere Zeit sein Geld fest anlegen möchte, oder ob es auf ein angegebenes Referenzkonto überwiesen werden soll. Wie beim Tagesgeld auch, gilt hier eine Mindesteinlage von 5.000 Euro. Wichtig für Neukunden ist die Änderung der Konditionen, die sich zum 05.12.2012 verändern werden:

1 Monat: 1,00% p.a. (keine Änderung)
2 Monate: 1,00% p.a. (keine Änderung)
3 Monate: 1,00% p.a. (keine Änderung)
6 Monate: 1,30% p.a. (vorher 1,50% p.a.)
9 Monate: 1,40% p.a. (vorher 1,70% p.a.)
12 Monate: 1,50% p.a. (vorher 1,80% p.a.)

2 Jahre: 2,00% p.a. (keine Änderung)
3 Jahre: 2,20% p.a. (vorher 2,30% p.a.)
4 Jahre: 2,40% p.a. (vorher 2,50% p.a.)
5 Jahre: 2,50% p.a. (vorher 2,80% p.a.)
7 Jahre: 2,70% p.a. (vorher 3,00% p.a.)
10 Jahre: 3,00% p.a. (vorher 3,30% p.a.)

Änderungen gibt es auch beim Auszahlungsplan ab 05.12.2012

2 Jahre: 1,90% p.a. (vorher 2,00% p.a.)
3 Jahre: 2,00% p.a. (vorher 2,10% p.a.)
4 Jahre: 2,10% p.a. (vorher 2,20% p.a.)
5 Jahre: 2,30% p.a. (vorher 2,40% p.a.)
7 Jahre: 2,40% p.a. (vorher 2,60% p.a.)
10 Jahre: 2,50% p.a. (vorher 2,80% p.a.)

Tagesgeldkonten vergleichenFestgeldkonten vergleichen


Schlagworte:  - -