Neue Konditionen bei Barclays ab dem 04.07.2013

4. Juli 2013

Barclays hat seine Konditionen zum 04.07.2013 geändert. Betroffen sind die Zinsen beim Festgeldkonto der Bank. Sie passen sich den aktuellen Änderungen des Leitzinses an.

Die Zinsen und Konditionen im Überblick
Anleger, die bis zu 5 Jahren ihr Geld fest anlegen möchten, sind bei Barclays gut aufgehoben. Voraussetzung ist eine Mindestanlagesumme von 500 Euro und schon kann man ein Konto eröffnen. Die Zinsen richten sich nach der Laufzeit. Die Eröffnung und die Führung des Kontos sind kostenlos. Die Zinsen werden am Ende der Laufzeit entweder dem Festgeldkonto zugeschrieben, was ein Zinseszinseffekt ergibt oder auf Wunsch auf ein vorhandenes Tagesgeldkonto. Die neuen Konditionen ab dem 04.07.2013 sehen wie folgt aus:

1 Jahr Laufzeit zu 0,60 % p.a.
2 Jahre Laufzeit zu 0,70 % p.a.
3 Jahre Laufzeit zu 0,80 % p.a.
4 Jahre Laufzeit zu 1,00 % p.a.
5 Jahre Laufzeit zu 1,20 % p.a.

Geld ist sicher angelegt!
Nicht nur die Zinsen locken Anleger zu Barclays, sondern auch die Sicherheit für ihr Geld. Daher ist die Bank bei verschiedenen Verbänden angeschlossen, wie der englischen Entschädigungseinrichtung FSCS (Financial Services Compensation Scheme) und darüber hinaus dem deutschen Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e.V. Das bedeutet für den Kunden, dass sein Festgeldkonto bei der englischen Entschädigungseinrichtung bis zu GBP 85000 gesichert ist. Aber auch bei der deutschen Einlagensicherung ist die Anlage abgesichert. Daher kann man ruhigen Gewissens sein Geld bei der Bank anlegen und von den Zinsen längerfristig profitieren.

Tagesgeldkonten vergleichenFestgeldkonten vergleichen


Schlagworte:  -