Zinsanpassung bei der Hanseatic Bank

3. Januar 2013

Am 03.01.2013 senkt die Hanseatic Bank ihre Zinsen im Bereich Tagesgeld. So dürfen sich Anleger seit dem auf 1,35 Prozent freuen. Die Zinsen liegen noch weit über dem Durchschnitt der Banken, sodass man sich auch die anderen Konditionen der Bank ansehen sollte.

Weitere Konditionen im Überblick
Die Kontoart bei der Hanseatic Bank ist ein Anlagekonto. Hier hat der Anleger die Möglichkeit einen Geldbetrag von maximal 500.000 Euro anzulegen, welches mit 1,35 Prozent verzinst wird. Die Zinsgutschrift erfolgt entweder jeweils am letzten Tag des Monats oder bei einer Kontoauflösung. Laufzeiten gibt es hier keine, denn der Anleger kann selbst die Laufzeit wählen. Ob einen Tag, mehrere Wochen oder gar einige Jahre, das bleibt dem Kunden selbst überlassen. Die Kontoeröffnung und auch die Führung des Tagesgeldkontos sind kostenlos. Eine Mindestanlage gibt es nicht. So können auch Kunden mit weniger Geld ein Tagesgeldkonto bei der Hanseatic Bank eröffnen. Die Eröffnung kann einfach und schnell online erfolgen. Mit ein paar Klicks ist man dem eigenen Tagesgeldkonto sehr nahe.

Sicherheit bei der Hanseatic Bank
Anleger müssen sich keine Sorgen um ihr Geld machen, wenn sie es bei der Hanseatic Bank anlegen. Die Bank ist Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken e.V, was für die Kunden eine Sicherheit bedeutet. Wie hoch genau das Kapital abgesichert ist, kann man bei der Hanseatic Bank in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachlesen. Prozentual wird hier die Sicherung ausgerechnet. Möchte der Kunde genau wissen, wie hoch bei seiner Anlage die Absicherung ist, kann er dies in einem Gespräch oder durch eine Anfrage bei der Bank erfahren.

Tagesgeldkonten vergleichenFestgeldkonten vergleichen


Schlagworte:  - - -