Phishing

Phishing bezeichnet den Versuch, durch eine gefälschte Webseite an sensible Daten zu kommen und diese missbräuchlich zu verwenden. Phishing wird vor allem dazu genutzt, geheime PIN- und TAN-Nummern auszuspähen. In der Regel geschieht dies durch eine E-Mail, die meistens offiziell aussieht und den Nutzer zur Eingabe von allerlei sensiblen Daten auffordert. Wird der Link aus der E-Mail angeklickt, landen Benutzer nicht etwa auf einer offiziellen Seite des jeweiligen Geldinstituts, sondern auf einer ähnlich aussehenden Seite, die oftmals Rechtschreibfehler oder merkwürdige Formulierungen enthält. Gibt der Benutzer auf der gefälschten Seite tatsächlich die geforderten Daten ein, können diese von Kriminellen dazu verwendet werden, um zum Beispiel größere Beträge vom Konto abzubuchen, ohne dass der Nutzer sofort davon erfährt.

Viele Banken nutzen mittlerweile nicht mehr das ältere PIN-TAN-System, sondern verwenden eine Kombination aus PIN und mobilen Transaktionsnummern, die für jede Transaktion individuell generiert und per SMS übermittelt werden. Dieses besonders sichere System sorgt auch für einen gewissen Schutz vor Phishing und der versehentlich Eingabe von sensiblen Daten. Außerdem werden Phishing-E-Mails inzwischen von vielen E-Mail-Providern erkannt, auch Anti-Viren-Programme bieten je nach Programmversion einen gewissen Schutz. Wer sichergehen will, dass er nicht auf Phishing-E-Mails hereinfällt, sollte sämtliche Anforderungen von Banken, die zur Eingabe von Transaktionsnummern außerhalb der Online-Banking-Maske ignorieren. Banken fragen grundsätzlich niemals nach diesen Daten, weder per E-Mail noch per SMS oder Telefon.

Neben dem Phishing über E-Mails gibt es auch noch spezielle Schadsoftware, die entsprechende Eingaben in offiziellen Seiten speichert und an einen weiteren Rechner übermittelt. Es ist nicht einmal unbedingt notwendig, eine Datei herunterzuladen, die Programme können auch ohne separaten Download beim Besuch von infizierten Webseiten auf dem eigenen PC installiert werden. Vor diesen Programmen schützt eine Anti-Viren-Software in der Regel zuverlässig, allerdings sollte diese unbedingt aktuell gehalten werden.

← zurück zum Lexikon

Tagesgeldkonten vergleichenFestgeldkonten vergleichen