Effektiver Jahreszins

Für Geldanlagen auf einem Tagesgeldkonto zahlen die Banken Zinsen. Dabei sollten die Anleger genau zwischen den angegebenen Nominalzinsen und dem effektiven Jahreszins unterscheiden. Diese unterschiedlichen Zinssätze spielen sowohl bei einer Geldanlage als auch bei einem Ratenkredit eine entscheidende Rolle. Der Nominalzinssatz gibt die reine Verzinsung an, die die Bank oder Sparkasse für die Geldanlage zahlt. Allerdings sagt der Nominalzins nichts über die Rendite aus, die der Anleger mithilfe des Tagesgeldkontos erzielt. Auch für einen Vergleich mehrerer Anbieter von Tagesgeldern ist der Nominalzins nicht geeignet, hier muss immer der effektive Jahreszins für einen aussagekräftigen Vergleich herangezogen werden.

Im effektiven Jahreszins sind alle Kosten enthalten, die der Anleger für sein Tagesgeldkonto zu zahlen hat. Berechnet zum Beispiel die kontoführende Bank Kontoführungsgebühren, Gebühren für den Versand von Kontoauszügen oder andere regelmäßige Gebühren, so sind diese Kosten im effektiven Jahreszinssatz enthalten. Daher liegt der effektive Jahreszins bei einem Tagesgeld immer unter dem Nominalzinssatz. Nur mithilfe des effektiven Jahreszinses kann ein Sparer ermitteln, welchen Ertrag ihm seine Geldanlage auf einem Festgeldkonto einbringt. Dieser Ertrag wird auch Rendite genannt. Je niedriger die Kosten sind, die im Zusammenhang mit dem Tagesgeldkonto anfallen, um so höher fällt der effektive Jahreszins aus und umso höher ist auch die Rendite, die der Anleger mit seiner Geldanlage erzielt.

Auch bei einem Vergleich mehrerer Anbieter für ein Tagesgeldkonto muss immer der effektive Jahreszins herangezogen werden. Ein Anleger, der mithilfe eines Tagesgeldrechners den besten Anbieter für ein Tagesgeldkonto ermitteln möchte, muss darauf achten, dass auch der Vergleichsrechner jeweils den effektiven Jahreszins der verschiedenen Anbieter für den Vergleich zugrunde legt und nicht den Nominalzins. Nur so kann ein aussagekräftiger Vergleich mehrerer Anbieter für ein Tagesgeldkonto erstellt werden und der Anleger hat die Möglichkeit, sich für den besten Anbieter mit der höchsten Rendite zu entscheiden.

← zurück zum Lexikon

Tagesgeldkonten vergleichenFestgeldkonten vergleichen